+41 (0) 77 4321 933

Kartoffeltaler oder Kartoffeltätschli wie man in der Schweiz sagt

Ohne Mehl und Ei - auch für Veganer geeignet

Aus Kartoffeln kann man allerlei Köstlichkeiten zaubern. Hier ein Rezept für glutenfreie, knusprige Taler aus frischen und leicht verdaulichen Zutaten. Für die vegane Variante z.B. Kokosöl statt Ghee zum Braten verwenden.

Zutaten

ergibt etwa 12 Taler (oder Tätschli)

  • 5 Kartoffeln (etwa 400g)
  • 1 Frühlingszwiebel oder eine halbe Lauchstange oder einfach eine Zwiebel
  • 1 TL frisch gehackter Rosmarin (alternativ: getrocknet) oder andere Kräuter der Provence / mediterran
  • natives Olivenöl extra

Zubereitung

  • Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser garen.
  • Die Zwiebel oder den Lauch in feine Stückchen schneiden
  • Den frischen Rosmarin klein hacken.
  • In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erwärmen, die Zwiebeln und den Rosmarin darin dünsten.
  • Das gesamte Kartoffelwasser abgiessen und auffangen.
  • Die Kartoffeln abkühlen lassen.
  • Dann das Öl mit den Zwiebeln und Rosmarin zu den Kartoffeln geben und diese möglichst „trocken“ stampfen.
  • Die Masse am Schluss mit den Händen durchkneten. Falls sie zu trocken ist, noch 1 TL Olivenöl hinzufügen.
  • Den Teig noch einmal 15 Minuten – am besten im Kühlschrank – „ruhen“ lassen.
  • Aus dem Kartoffelpüree kleine Taler formen, nicht zu rund, eher etwas flacher, etwa 2cm dick.
  • Ghee in einer Pfanne erwärmen und die Taler auf mittlerer Stufe langsam auf jeder Seite goldbraun backen.
  • Nicht zu schnell wenden, da die Masse recht weich ist, dafür aber im Mund zergeht.

Dazu passt ein Bärlauchpesto oder ein anderes selbstgemachtes Pesto.

Kochkurse & Vorträge

Möchtest Du gerne mehr über die ayurvedische Küche erfahren?

Schau doch mal meine Kochkurse an oder komme zu meinen Vorträgen.

Pin It on Pinterest

Share This