+41 (0) 77 432 19 33

Gesund durch eine gesunde Atmung

„Sie sollen sanft atmen, sanft“
Dr. Konstantin P. Buteyko (1923-2003)

Unsere Ernährung und Lebensweise und ganz besonders anhaltender Stress (auch wenn die Stresssituation bereits vorüber ist) können dazu führen, dass wir im Laufe unseres Lebens eine natürliche, gesunde Atmung verlernen. Eine längere Erkrankung, die uns vorübergehend in unserem Täglichen einschränkt und vor allem die Atmung beeinträchtigt, kann uns relativ leicht aus dem normalen Atemmuster herausbringen. Schleichend, kaum unbemerkt atmen wir nun zu flach, zu schnell, zu viel!

Das muss aber nicht so bleiben. Eine gesunde Atemweise lässt sich wieder erlernen. Die vor rund 70 Jahren von Dr. Buteyko entwickelte und nach ihm benannte Atempraxis hat genau das zum Ziel.

Atem Coaching

Erstgespräch

Wir klären, ob und wie ein Atemtraining helfen kann. Wir treffen uns online oder live in meiner Praxis in Luzern.

Dauer: 30 Minuten
Kosten: CHF 30,-*
*(wird bei Buchung eines Atemtrainings angerechnet)

Selbst-Analyse

Wie atemgesund bist du? Teste dich selbst.

Im Einzel

Online oder live in meiner Praxis in Luzern:

  • 4 Einzel-Sitzungen je 90 Minuten im Abstand von 1-2 Wochen, d.h. ein Gesamtzeitraum von 4-8 Wochen, bestehend aus jeweils einem theoretischen und einem praktischen Teil
  • ein Abschlusstermin, 60 Minuten

Voraussetzungen:

  • täglich eigene Atempraxis 40 – 60 Minuten über den Tag verteilt
  • täglich Notizen/Atemtagebuch (Formular wird bereitgestellt)

Kosten: Fr. 540.00

In einer Gruppe

Termine: aktuell noch keine Termine, bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen.

Teilnehmer: max. 2-4

Voraussetzungen:

  • täglich eigene Atempraxis 40 – 60 Minuten über den Tag verteilt
  • täglich Notizen/Atemtagebuch (Formular wird bereitgestellt)

Kosten: Fr. 460.00

Was ist Buteyko-Methode

„Weniger ist mehr“, eine Kernaussage, die der Buteyko-Lehre (nach Dr. K. Buteyko) zu Grunde liegt. In den letzten Jahren wurde die Buteyko-Methode zunehmend wieder entdeckt.

Diese basiert auf der Erkenntnis, dass viele gesundheitliche Probleme durch Überatmung (beschleunigte, intensivere Atmung) entstehen. Viele Krankheiten können eine Überatmung bewirken mit der Folge von gestörten Kohlendioxid- und Sauerstoffwerten im Blut. Zuviel atmen – chronische Hyperventilation – ist ein weit verbreitetes Phänomen.

Stress treibt den Atem an, bringt die Biochemie im Körper durcheinander und erzeugt wiederum Stress. Man sieht es einem Menschen nicht unbedingt an, und den Betroffenen ist es meist nicht bewusst.

Warum sollte ich mich mit meiner Atmung beschäftigen

„Warum sollte ich mich mit meiner Atmung beschäftigen, das geht doch ganz automatisch und schon mein ganzes Leben lang so“. Stimmt: Automatisch zu atmen jedoch bedeutet nicht gleichzeitig „gesund“ zu atmen.

Die Atmung wird automatisch gesteuert, ist also eine autonome Grundfunktion des menschlichen Körpers. Allerdings ist sie auch die einzige automatisch gesteuerte Grundfunktion, die wir zumindest zeitweise willentlich beeinflussen können.

„Die Atmung ist der vitalste Lebensprozess, noch grundlegender als unsere Ernährung und Flüssigkeitsversorgung. Der Atem ist ein hochsensitiver Prozess, der auf alles reagiert, was wir erleben, und alles abbildet, was geschieht.

Jeder Lebenszustand hat seinen eigenen Atem, er ist wie ein Spiegel unseres Seins. Und umgekehrt gilt, dass die Art, wie wir atmen, zurück auf uns und unser Befinden wirkt – auf Körper, Gefühle und Gedanken. Wenn beim Atmen etwas schiefläuft, hat dies Folgen auf allen Ebenen, ganz egal, was wir sonst für unsere Gesundheit tun mögen….Der Atem ist das Fundament. Geht er falsch, hat das Folgen“ –

Die Buteyko Methode – Buch von Ralph Skuban

Die Buteyko-Methode wirkt regulierend ohne weitere Hilfsmittel unter anderem bei
  • Asthma, COPD
  • Stressbedingten Atemproblemen (z. B. Kurzatmigkeit)
  • Schnarchen und Apnoe
  • Heuschnupfen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • chronischem Schnupfen und Sinusitis
  • Erschöpfungszuständen und Müdigkeit
  • innerer Unruhe, Konzentrationsproblemen
  • nach schweren Infekten, z.B. Long Covid
  • Chronischem hartnäckigen Husten und Bronchitis
  • akuter und chronischer Hyperventilation
  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislaufproblemen
  • Angstzuständen, Panikattacken
Für wen eignet sich die Buteyko Methode?

Für alle!

Es ist eine wunderbare Selbsthilfe-Methode, seinen Atem zu erforschen, ausgeglichener und effektiver atmen zu lernen, Stress abzubauen, zurück in sein Gleichgewicht zu finden und seine Gesundheit nachhaltig zu stärken.

Fünf Prinzipien einer gesunden Atmung

  1. Durch die Nase: Der Atemweg führt immer durch die Nase. Nur im Ausnahmefall wird auf die Mundatmung zugegriffen.
  2. Nach unten: Mit dem Zwerchfell, unser zentraler Atemmuskel, in die Breite nach unten, die Brust und Schultern bewegen sich kaum. Nur im Ausnahmefall kommen auch die Brustmuskeln zum Einsatz, z. B. wenn wir physisch stärker gefordert sind.
  3. Langsam: Der Atem fliesst sanft, in einem gleichmässigen Rhythmus. Die Ausatmung ist eher länger als die Einatmung, und Nach der Ausatmung folgt auf natürliche Weise eine kurze Pause.
  4. Loslassend: Beim Ausatmen entspannt sich das Zwerchfell. Es ist ein passives Loslassen, Nachgeben und Entspannen in die Ausatmung hinein, ohne Mitarbeit, ohne etwas zu machen.
  5. Leise: Der gesunde Atem ist sanft und leise. Dadurch wird das Atemvolumen nicht zu gross, wir atmen nur so viel wie für den Stoffwechsel benötigt.

Pin It on Pinterest

Share This